Informationen für Unternehmen

Die Universität Greifswald ist Partner vieler regionaler und überregionaler Unternehmen und hat dazu ein breites Netzwerk von Förderern in der Umgebung aufgebaut. Im Folgenden finden Sie Kooperationspartner der Universität und Ansprechpartner für Ihr Anliegen.

Karriereportal UNIchance

Dieses Karriereportal der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald bietet allen Unternehmen die Möglichkeit, kostenlos Anzeigen zu schalten. Die Schaltung dauert keine 5 Minuten und erreicht alle Studenten und Absolventen der Universität. Durch eine Sortierung nach Bereichen und Zielgruppen finden die Zielgruppen Ihre Anzeigen schnell und einfach.

Tragen Sie Ihr Angebot direkt hier ein. Sie können auch Ihr Logo und eine PDF-Datei einfügen.

Anzeige eintragen

Wirtschaftstransfer

Der Wirtschaftstransferbeauftragte ist Ihr erster Ansprechpartner rund um alle Belange des Wirtschaftstransfers.

www.uni-greifswald.de/wirtschaftstransferbeauftragter

Studentische Unternehmensberatung

UNIchance wurde von der studentischen Unternehmensberatung Capufaktur e.V. zusammen mit der Presse- und Informationsstelle und dem Alumni-Büro der Universität Greifswald erstellt.

Die studentischen Unternehmensberater von Capufaktur arbeiten auf Projekten für Unternehmen. Sie arbeiten an aktuellen Fragestellungen der Wirtschaft und bringen ihr Wissen von der Universität in ihre Arbeit ein. Alle studentischen Berater besuchen Schulungen sowie Trainings und nehmen an Austauschtreffen teil, um sich für die Projektarbeit optimal vorzubereiten. Capufaktur unterstützt Unternehmen u.a. bei

  • Prozessanalysen und Kosten-Nutzen-Rechnungen
  • Personalplanung und Weiterbildung
  • Marketing und Kommunikationsplanung

www.capufaktur.de

Das Deutschlandstipendium an der Universität Greifswald

Mit dem Deutschlandstipendium fördert die Universität Greifswald seit Herbst 2011 besonders leistungsstarke Studierende. Werden Sie Förderer des Deutschland-Stipendiums für Greifswald.

Unsere Netzwerk-Partner in Greifswald

BioTechnikum Greifswald

Die Aufgabe des BioTechnikums besteht in der nachhaltigen Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung in Vorpommern und in Mecklenburg. Das geschieht besonders durch die Unterstützung junger Unternehmen der Biotechnologie, Biologie, der Medizin oder auch der Bioinformatik.

www.biotechnikum.de

Technologiezentrum Vorpommern

Das Technologiezentrum Vorpommern unterstützt Firmen bei der Unternehmensansiedlung und ist Wegweiser in die eigene Selbständigkeit. Das TZV schafft Raum für Verbindungen und Argumente für einen erfolgreichen Start in die Unabhängigkeit.

www.technologiezentrum.de

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)

Das INP bringt die Plasmatechnologie auf den neuesten Stand. Seine Forschung erschließt den Kunden neue Marktpotenziale und macht sie damit fit für die Zukunft. Mit einem internen Kompetenznetzwerk aus erfahrenen Mitarbeitern und einer hochmodernen technischen Ausrüstung bietet das Institut ein komplettes Service-Paket von der Problemdefinition bis zum Prototyp.

www.inp-greifswald.de

Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)

Das IPP untersucht die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnen soll.

www.ipp.mpg.de

International Max Planck Research School

Das interdisziplinäre Forschungsprogramm der International Max Planck Research School on Bounded Plasmas behandelt die Physik von Niedertemperaturplasmen, Fusionsplasmen sowie astrophysikalischen Plasmen und deren Wechselwirkung mit Grenzflächen mittels experimenteller, theoretischer und Computersimulationsmethoden.

www.mpg.de/de/imprs

Stiftung Alfried-Krupp-Kolleg Greifswald

Die Stiftung hat zum Ziel, Wissenschaft und Forschung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald zu fördern. Sie unterhält und betreibt das Alfried-Krupp-Kolleg Greifswald, um Forschungsschwerpunkte der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald zu fördern, Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zu gemeinsamer Arbeit an Schwerpunktthemen zusammenzuführen, fächerübergreifende Forschungsvorhaben zu fördern, die internationalen Wissenschaftsbeziehungen mit dem Schwerpunkt Ostseeraum zu pflegen und Nachwuchswissenschaftler zu unterstützen.

www.wiko-greifswald.de

Friedrich-Loeffler-Institut – Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI)

Das FLI ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Es betreibt Forschung auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten landwirtschaftlicher Nutztiere und verwandter Wissenschaften. Das FLI nimmt die ihm nach dem Tierseuchengesetz zugewiesenen Aufgaben wahr, veröffentlicht Forschungsergebnisse und pflegt die nationale und internationale Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Persönlichkeiten und Einrichtungen.

ww.fli.bund.de

Institute of Marine Biotechnology e. V.

The IMaB was founded in 1996 by members of the University of Greifswald. It is dedicated to support research and development in the field of marine biotechnology. The IMaB research programme ranges from the isolation of novel micro-organisms to functional genomics. Key issues include: discovery of new antimicrobial compounds, drug development based on marine natural products, proteomics of marine bacteria, cold-adapted enzymes, expression systems.

www.marine-biotechnologie.de

BioCon Valley Mecklenburg-Vorpommern

1996 aus dem bundesweiten Bioregio-Wettbewerb entstanden, vertritt die BioCon Valley GmbH ein branchenübergreifendes Netzwerk im Bereich der modernen Lebenswissenschaften und der Gesundheitswirtschaft. Zu ihren Partnern zählen Hochschulen, Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen sowie Unternehmen aus Biotechnologie und Biowissenschaften, Medizin bzw. Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft sowie Verwaltung.

www.bcv.org