Biologielaborant/in

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist als selbständige Bundesoberbehörde und Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf den Gebieten Tiergesundheit, Tierernährung, Tierhaltung, tiergenetische Ressourcen und Tierschutz tätig.

Am Hauptsitz Greifswald-Insel Riems ist im Institut für Immunologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Biologielaborantin/eines Biologielaboranten (m/w/d)

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Stunden) zu vergeben. read more

Institutsleiterin / Institutsleiter des Instituts für Nutztiergenetik

Das Institut für Nutztiergenetik (ING) betreibt Forschung zur Erhaltung, Charakterisierung und Nutzung tiergenetischer Ressourcen bei landwirtschaftlichen Nutztieren. Die Forschungsarbeiten beinhalten Arbeiten zur Erhaltung genetischer Ressourcen im Rahmen der „Deutschen Genbank für landwirtschaftliche Nutztiere“ und der Entwicklung und Validierung neuer Züchtungstechniken z.B. über Genome Editing und die Entwicklung von assistierten Reproduktionstechniken (ARTs). Das Institut berät das BMEL auf diesen Gebieten. Die Kandidatin/ der Kandidat soll sich an der Lehre an der Tierärztlichen Hochschule Hannover im Bereich Molekulare Tierzucht mit einem Lehrdeputat von
2 Semesterwochenstunden beteiligen. read more

Biologielaborantin / Biologielaborant (w/m/d)

– Mitarbeit bei immunologischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Experimenten in unterschiedlichen viralen Infektionsmodellen
– Mitwirkung bei der Durchführung und Auswertung Infektionsexperimenten
– Betreuung und Bedienung von Mess- und Analysegeräten für zellbiologische Studien
– Mitwirkung bei der Ausbildung von Biologielaborantinnen/Biologielaboranten

Link: Stellenbeschreibung als PDF

Art: Sonstiges
Institut für Immunologie
befristet bis 21.11.2019
Ausschreibung bis: 21.11.2019 read more

wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter (m,w,d)

Um die Einbindung des FLI in internationale Aktivitäten zu intensivieren, übernimmt die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber als Teil der Geschäftsstelle Internationale Beziehungen die Aufgabe, das internationale Tätigkeitsprofil des FLI zu verstärken und insbesondere die nationalen Referenzlaboratorien bei internationalen Aufgaben zu unterstützen. Mit dem Ziel der Mitarbeit bei der Tierseuchenbekämpfung und Tierseuchenkontrolle im Ausland, vor allem außerhalb der EU in Osteuropa, Afrika und Asien, sollen über umfangreiche Reisetätigkeiten in die entsprechenden Regionen relevante Kontakte und Netzwerke erschlossen und das FLI strategisch positioniert werden. Des Weiteren ist für das FLI eine verstärkte Mitarbeit in internationalen Gremien und Arbeitsgruppen vorgesehen, die über das Team der Geschäftsstelle koordiniert und zum Teil auch direkt wahrgenommen werden soll. read more

wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter (m,w,d)

Um die Einbindung des FLI in internationale Aktivitäten zu intensivieren, übernimmt die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber als Teil der Geschäftsstelle Internationale Beziehungen die Aufgabe, das internationale Tätigkeitsprofil des FLI zu verstärken und insbesondere die nationalen Referenzlaboratorien bei internationalen Aufgaben zu unterstützen. Mit dem Ziel der Mitarbeit bei der Tierseuchenbekämpfung und Tierseuchenkontrolle im Ausland, vor allem außerhalb der EU in Osteuropa, Afrika und Asien, sollen über umfangreiche Reisetätigkeiten in die entsprechenden Regionen relevante Kontakte und Netzwerke erschlossen und das FLI strategisch positioniert werden. Des Weiteren ist für das FLI eine verstärkte Mitarbeit in internationalen Gremien und Arbeitsgruppen vorgesehen, die über das Team der Geschäftsstelle koordiniert und zum Teil auch direkt wahrgenommen werden soll. read more

wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter (w/m/d) (Postdoc)

Die ausgeschriebene Stelle ist Teil eines Verbundprojektes zur Pathogenese, Immunologie, Immunpathologie und Epidemiologie der ASP, sowie zu molekularen Wechselwirkungen des ASP Virus (ASPV) mit den verschiedenen Wirten. Im ausgeschriebenen Teilprojekt wird die massenspektrometrische Proteomanalyse ASPV-infizierter Zellen weitergeführt. Schwerpunkte sind die Expressionsanalyse viruseigener Proteine sowie die Untersuchung von Wechselwirkungen der ASFV-Proteine mit Proteinen der Wirte.

Link: Stellenbeschreibung als PDF read more

wiss. Mitarbeiter/-in (m,w,d)

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber übernimmt die wissenschaftliche Bearbeitung im Rahmen des Projektes „Supporting the WHO in the activities on bridging the IHR and the PVS“.
Schwerpunkte sind:
– Zusammenarbeit mit der WHO, um weitere Aktivitäten zur Erarbeitung von Synergien zwischen den Internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO (IHR) und der OIE Performance of Veterinary Services (PVS)
– umfangreiche Reisen zur WHO, OIE, FAO-Hauptsitz und potenziell afrikanischen Partnerländern
– Bereitstellung von technischen Inputs zur weiteren Konzeption von „National Bridging Workshops zu IHR und PVS“
– Mitarbeit bei der WHO zur Bekämpfung von Zoonosen an der Schnittstelle zwischen Mensch und Tier und zur Bewältigung/ Prävention von Antibiotikaresistenzen (AMR) read more

wiss. Mitarbeiter/-in (m,w,d)

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber übernimmt die wissenschaftliche Bearbeitung im Rahmen des Projektes „Supporting the WHO in the activities on bridging the IHR and the PVS“.
Schwerpunkte sind:
– Zusammenarbeit mit der WHO, um weitere Aktivitäten zur Erarbeitung von Synergien zwischen den Internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO (IHR) und der OIE Performance of Veterinary Services (PVS) mit Schwerpunkt auf den Ländern des südlichen Afrika auszuarbeiten
– umfangreiche Reisen zur WHO, OIE, FAO-Hauptsitz und potenziell südafrikanischen Ländern
– Bereitstellung von technischen Inputs zur weiteren Konzeption von „National Bridging Workshops zu IHR und PVS“
– Mitarbeit bei der WHO zur Bekämpfung von Zoonosen, insbesondere Tollwut an der Schnittstelle zwischen Mensch und Tier read more